Arthotel · Landhaus zur alten Gärtnerei · Zu Gast bei Freunden

Das StrandzimmerDer Name des Zimmers zeigt deutlich die Atmosphäre des Zimmers. Weiße und türkise Farben an den Wänden und der Decke, ein Eichenholzfußboden, der an Strandgut erinnert.(gestaltet von Petra Kaluza und Jörg Staudt, Deutschland)

Das Strandzimmer

Der Name des Zimmers zeigt deutlich die Atmosphäre des Zimmers. Weiße und türkise Farben an den Wänden und der Decke, ein Eichenholzfußboden, der an Strandgut erinnert.

(gestaltet von Petra Kaluza und Jörg Staudt, Deutschland)

Das Strandzimmer

(gestaltet von Petra Kaluza und Jörg Staudt, Deutschland)

Der Name des Zimmers zeigt deutlich die Atmosphäre des Zimmers. Weiße und türkise Farben an den Wänden und der Decke, ein Eichenholzfußboden, der an Strandgut erinnert.

Bewusst schlicht mit weißen Möbeln und einzelnen Farbtupfern tritt das Zimmer zurück und der Blick des Besuchers wird durch "Bildfenster" auf Strand und Meer gelenkt.

Die "Kleine Badeschlampe" von Petra Kaluza streckt sich im wasserblauen Off schwebend gähnend über dem Bett und lädt zum Faulenzen und zur Entspannung ein, nichts ahnend von dem Drama, was sich zwei Meter neben ihr abspielt -in dem die "Kleine Sirene, demnächst Single" den "Gefallenen Matrosen" versenkt - zwei der "Petits Fours" von Petra Kaluza, die sich mit liebevollem Blick allem Menschlichen widmet.

"Petits Fours" sind Zerrspiegel der kleinen menschlichen Schwächen, Mäzene der Kunst des Über-sich-selbst-Lachens und unheilige Paten der Lebenslust, die das Exzentrische kultivieren.

Eine völlig neue Facette des Themas "Strand" offenbart die "Welt des Ungefähren" in den Bildern von Jörg Staudt, der die Phantasie des Betrachters auf Reisen schickt. Scheinbar zusammenhanglose Farbpixel entpuppen sich bei näherem Hinsehen als Frauenporträt und eine idyllische Strandszene gerät unversehens ins Surrealistische. In den Konzeptprints und Ölbildern von Jörg Staudt erscheinen Aspekte unserer Lebenswelt in impressionistischer Weichzeichnung und zergliedern sich in immer feineren Abstufungen bis hin zur Abstraktion. Durch die Auflösung der Konturen und der Bildeinheit erfährt man mehr vom Reiz des Flüchtigen.

Dass sich dabei die Bildausstattung des Zimmers um das Thema Strand dreht, ist selbstverständlich. Im Bad erwartet den Gast ein Kieselteppich am Boden und türkisfarbene Kacheln reflektieren die Stimmung von Strand und Meer. Zwei Stile, ein Künstlerpaar, ein Thema - das Strandzimmer.

Über die Künstlerin Petra Kaluza

...

Über den Künstler Jörg Staudt

eMail: jstaudtaspects(at)gmx.de

  • gestaltet von Pascale Mira Tschäni und Michael Husmann Tschäni, Schweiz
    Hier wird campen im Hotel wird zum einzigartigen Erlebnis. Ein Campingwagen wurde eigens für dieses Zimmer zerlegt und wieder aufgebaut.
  • gestaltet durch Tk Kim, Frankreich
    Für das Zimmer der Künstlerin wird sie die Möbel selbst aus Eisenformteilen herstellen. Einige der von ihr gestalteten Lampen zieren dann ihre Kunst.
  • gestaltet von Mehrdad Zaeri Zeichner, Iran
    Der Künstler hat hier im Stile einer Höhlenmalerei mit weißer Farbe auf weiß gemalt und eine stolze, große Karawane mit vielen Reitern zeigt sich dem Gast.
Kontakt & Anschrift

Arthotel
Landhaus zur alten Gärtnerei

Nächst Neuendorfer Landstr. 49
D-15806 Zossen (b. Berlin)

Telefon: 03377-2013-0
Telefax: 03377-2013-14

eMail: info(at)kulturlandhaus.de
Internet: www.kulturlandhaus.de

Öffnungszeiten (Restaurant)
Montag (Ruhetag)
Dienstag - Samstag ab 17:00

Sonntage und Feiertage auf Anfrage.
(um Reservierung wird gebeten)

Prospekte & Downloads